11 Zeitzer Kampfsportler beim Deutschen Schülercup

6 mal Edelmetall für das Nachwuchsteam der Zeitzer Ju-Jutsu Kämpfer auf nationaler Ebene

 Erstmalig fand in diesem Jahr der Schülercup des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes in Gelsenkirchen statt. Getragen von der Notwendigkeit auch für die Nachwuchsathleten in den Altersklassen U 12 und U 15 ein nationales Vergleichsturnier vorzuhalten, hatte sich der Bundesverband entschlossen einen Nachwuchscup auszuschreiben. Dieses Turnier soll sich in Zukunft zur Deutschen Schülermeisterschaft etablieren. Mit insgesamt 120 Kämpfer und 7 Duo Teams war das Teilnehmerfeld zwar übersichtlich aber für einen ersten Versuch doch repräsentativ. Die jungen Kampfsportler kamen immerhin aus 36 Vereine aus 10 Bundesländern. Neben den 11 Zeitzern war auch das Nachwuchsteam aus Schönebeck mit 8 Startern für Sachsen-Anhalt in Gelsenkirchen am Start.

Clara Ulbrich (blau) erkämpfte sich Bronze

Clara Ulbrich (blau) erkämpfte sich Bronze

Für das erfolgsverwöhnte Zeitzer Nachwuchsteam war dieses Turnier eine kritische Rezession des derzeitigen Trainingsstandes sowie eine bundesweite Standortbestimmung. Die meisten Zeitzer Starter waren das erste Mal auf einem solchen nationalen Turnier und mussten sich mit der Größe, der Organisation und der Gesamtsituation erst vertraut machen. Wer sich schnell auf einem solchen Turnier orientieren kann, hat mehr Ressourcen, um sich auf seine Kämpfe zu konzentrieren. Dies fiel wohl dem ein oder anderen Schützling von Nachwuchstrainer Marcel Spotke nicht ganz so leicht. Darüber hinaus sind die einzelnen Gewichtsklassen national wesentlich besser besetzt als regional und so kommt es natürlich auch zu mehr sportlichen Auseinandersetzungen.

Robert Herrn (blau) bereitet seinen Angriff vor

Robert Herrn (blau) bereitet seinen Angriff vor

Jonas Huhn konnte sich in seiner Klasse gut ins Bild setzen. Nach einem verlorenen Kampf in der Vorrunde gegen Körner aus Bayern musste er sich über die Trostrunde ins Halbfinale kämpfen. Hier hatte er allerdings gegen Schuh aus Hessen das Nachsehen und musste sich mit Bronze zufrieden geben. Das Duo Mixed Team Tobias Schiller/Emely Kramer hatten ebenso gut ins Turnier gefunden und mussten sich nur gegen Sturm/Sicking aus Bayern geschlagen geben. Damit waren sie leider nur Poolzweiter und verpassten so den Einzug in Finale. Am Ende damit Platz 3. Der mitgereiste Betreuer Jens Schiller: „Die beiden haben ihr bestes gegeben. Der Platz 3 musste hart erkämpft werden. Die Bayern waren einfach einen Tick besser.“ Fast schon tragisch ging das Turnier für Clara Ulbrich zu Ende. In einem packenden Kampf um Platz 2 führte sie lange Zeit gegen Dietrich aus Schorfheide. In den letzten 10 Sekunden der Auseinandersetzung trumpfte Dietrich aber noch mal auf und konnte den Rückstand egalisieren und sogar mit einem Punkt Vorsprung den Kampf für sich entscheiden. Die Silbermedaille schon fast in den Händen musste sich Clara dann mit Bronze begnügen. Nachwuchstrainer Spotke:„Ich habe heute gute und sehr gute Kämpfe gesehen, aber der Sprung ins Finale blieb uns leider verwehrt.“ Mit 6 mal Bronze kehrte das Nachwuchsteam am Samstagabend zurück. Gerade noch rechtzeitig, um der Landesauswahl beim Trainingslager in Vorbereitung auf die Deutschen Einzelmeisterschaften in den Klinkerhallen noch mal über die Schultern schauen zu können. Vielleicht hatte sich der ein oder andere junge Kampfsportler mehr vom Wochenende erhofft. Die Glückwünsche der „Großen“ die sie dann aber in Empfang nehmen konnten waren auf jeden Fall Anerkennung und eventuell auch ein bisschen Trost.

Emely Kramer und Tobias Schiller im Technikvergleich beim Duo

Emely Kramer und Tobias Schiller im Technikvergleich beim Duo

Die Schönebecker konnten der Gesamtbilanz vier Silbermedaillen und drei weitere Bronzemedaillen hinzufügen.

 

Ergebnisse im Einzelnen:

Jonas Huhn, U 15, -41 kg; Platz 3

Finn-Marvin Süß, U 15, -66 kg, Platz 3

Vanessa Rohde, U 15, -44 kg; Platz 3

Maximilian Woosmann, U 12, -30 kg; Platz 3

Clara Ulbrich, U 12, -44 kg; Platz 3

Tobias Schiller/Emely Kramer, U 15, Duo mixed; Platz 3

Lukas Wamser, U 12, -46 kg; Platz 4

Felicia Fötzsch, U 15, -52 kg; Platz 5

Robert Herrn, U 15, -41 kg; Platz 7

Raphael Wäntig, U 15, -46 kg, Platz 7

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar