20 mal Edelmetall für die Zeitzer Ju-Jutsu Kämpfer

Mit 8 mal Gold, 7 mal Silber und 5 mal Bronze konnte die Mannschaft der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft die restlichen 24 Vereinsmannschaften auf den Gruppenmeisterschaften Ost des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes auf die Plätze verweisen. Damit stellen die Zeitzer mindestens 20 Starter zu den nationalen Titelkämpfen in diesem Jahr und bewiesen wieder einmal ihre Vormachtstellung innerhalb der ostdeutschen Bundesländer.

Am letzten Samstag fanden in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt die diesjährigen Titel- und Qualifizierungswettkämpfe der Ju-Jutsu Kampfsportler statt. Mehr als 150 Athleten aus den Bundesländern der Gruppe Ost kämpften um die begehrten Titel sowie die Tickets für die Deutschen Meisterschaften. Insgesamt mehr als 20 Athleten gingen für die Elsterstädter an den Start. Die Zeitzer Lokalmatadoren Salmanow, Steinbach, Kornblum, Seuß und Zoch, Schiller und Kramer, die ja teilweise auch im Bundeskader für Deutschland an den Start gehen, waren natürlich mit dabei und wurden ihrer Favoritenrolle durchaus gerecht.

Diesmal lief es in der U 15 und der U 18 nicht ganz so erfolgreich aus Zeitzer Sicht. Cherilyn und Vanessa Rhode mussten sich mit jeweils Bronze zufrieden geben, ebenso wie Aileen Baumgartl und Daniela Volynska. Lichtblick in der U 15 war wie immer Florian Mengel. Konsequent und ohne großes Federlesen gewann er alle seine Kämpfe souverän. Ebenso in der U 15 trat erstmals auch Naweed Mohammadi bei einer Gruppenmeisterschaft an. Trotz noch einiger vorherrschender Regelunkenntnisse konnte auch er alle seine Kontrahenten auf die Plätze verweise und sicherte sich damit Gold. In den Altersklassen der Senioren und der U 21 konnte sich Laura Herz mit viel Einsatz, Kraft und Ausdauer den obersten Platz auf dem Treppchen sichern. Gerade im Finale gegen die Berlinerin Satory musste sie noch einmal bis an die Grenze der Erschöpfung kämpfen. Auch die Blessur an der Schulter in den letzten Sekunden des letzten Kampfes konnte dann am Gesamtergebnis nichts mehr rütteln. Salmanow und Kornblum meldeten sich in Erfurt mit sehr souveränen Leistungen zurück und sicherten sich sofort Gold und Silber. Beide mussten dann gegeneinander im Finale antreten. Obwohl sich die sympathischen Jungs schon lange kennen und auch befreundet sind, schenkten sie sich nichts. In einem sehr packenden und sehenswerten Kampf, der von einem deutlichen Zuschauerinteresse wahrgenommen wurde sicherte sich Salmanow Gold. Das wohl spektakulärste und wohl auch härteste Finale lieferte sich allerdings Johannes Steinbach gegen Phelan Göhrmann (Berlin) in der U 21 bis 85 kg. Auch diese beiden kennen sich bereits aus diversen Gefechten. Göhrmann hatte ganz offensichtlich vor Steinbach in diesem Jahr vom Sockel zu stoßen. Das ließ sich natürlich Steinbach nicht gefallen und hielt dagegen. Mit einem guten Punktevorsprung kämpfte sich Steinbach bis 30 Sekunden vor Kampfende und konnte hier von Göhrmann noch einmal geworfen werden. Die Attacken von Steinbach in den letzten Sekunden sicherten ihm dann mit einem Punkt Vorsprung den Sieg. Das beide in der Härte des Gefechts bis an den Rand des zulässigen gingen schien iher Freundschaft im Nachgang aber nicht zu schaden. Bei einer Umarmung gab Göhrmann dem Zeitzer auf den Weg: „Heute warst du wirklich besser. Ich gönne dir den Sieg.“ Bei den Duo Kämpfern konnten sich Sascha Seuß und Kevin Zoch bereits zum zweiten Mal nach der Landesmeisterschaft den Titel vor ihren Vereinskameraden Emely Kramer und Tobias Schiller sichern. Die beiden Jungs spielten ganz deutlich ihrer größeren Erfahrungen aus, mussten aber auch zur Kenntnis nehmen, dass die beiden Vereinskameraden ihnen nichts schenken werden. In der Altersklasse  U 21 spielen die ehemals favorisierten Bernburger inzwischen keine Rolle mehr. Diese Klasse besetzen die Zeitzer inzwischen maßgeblich in den Gruppe Ost. In der AK U 15 sicherten sich Aivy und Luuvy Tran nach den Bernburgern die Silbermedaille. Ihre Leistungen an diesem Tag waren durchaus zufriedenstellend, ließen aber auch noch jede Menge Potenzial erkennen. Das Team Mark Hofmann und Jonas Kehr hatte an diesem Tag leider kein glückliches Händchen und musste sich mit Platz 4 begnügen. Vereinstrainer Jan Stange: „Ich bin mit dem Ergebnis durchaus zufrieden, wenn ich mir gerade auch in der U 15 und U 18 mehr Medaillenhoffnungen gemacht hatte. Mit den jetzt erreichten Startplätzen zur Deutschen Einzelmeisterschaft in Limburg sowie zur Deutschen Schülermeisterschaft im Delmenhorst bestehen durchaus auch Hoffnungen auf Edelmetall auf nationaler Ebene. Das wir die Vereinswertung hier im Osten für uns entschieden haben freut mich natürlich schon besonders.“

Die Ergebnisse im Einzelnen aus Zeitzer Sicht:

Fighting:

Seniors männlich -69

  1. Jaschar Salmanow KSG Zeitz
  2. Tom Kornblum KSG Zeitz

Seniors männlich -77

  1. Felix Fötzsch KSG Zeitz
  2. Tobias Ruzicka KSG Zeitz

Juniors u21 männlich -85

  1. Johannes Steinbach KSG Zeitz
  2. Felix Gitter KSG Zeitz

Seniors männlich -94

  1. Marcel Seifert KSG Zeitz

Juniors u21 weiblich -62

  1. Aileen Baumgartl KSG Zeitz

Juniors u21 weiblich -70

  1. Laura Herz KSG Zeitz

Juniors u21 männlich -69

  1. Oliver Schicke KSG Zeitz

Juniors u21 männlich -77

  1. Hannes Krischkofsky KSG Zeitz

Aspirants u18 männlich -60

  1. Mehran Ebrahimi KSG Zeitz

Aspirants u18 weiblich -70

  1. Madlen Schumann KSG Zeitz
  2. Vanessa Rohde KSG Zeitz
  3. Lea Marie Jäschke KSG Zeitz

Cadets u15 männlich -37

  1. Florian Mengel KSG Zeitz

Cadets u15 männlich -41

  1. Nils Weiser KSG Zeitz

Cadets u15 männlich -45

  1. Florian Wickert KSG Zeitz
  2. Jonas Schlöbe KSG Zeitz

Cadets u15 männlich -50

  1. Maximilian Woosmann KSG Zeitz

Cadets u15 männlich -55

  1. Lennard Jäschke KSG Zeitz

Cadets u15 männlich -66

  1. Naweed Mohammadi KSG Zeitz

Cadets u15 weiblich -40

  1. Raneen Alali KSG Zeitz

Cadets u15 weiblich -44

  1. Cherilyn Rohde KSG Zeitz

Cadets u15 weiblich -57

  1. Daniela Volynska KSG Zeitz

Duo:

Juniors u21 männlich Duo u21 x

  1. Sascha Seuß / Kevin Zoch KSG Zeitz
  2. Emely Kramer / Tobias Schiller KSG Zeitz

Cadets u15 weiblich Duo u15 x

  1. Aivy Tran / Luuvy Tran KSG Zeitz
  2. Mark Hofmann / Jonas Kehr KSG Zeitz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.