3 Starter 2 Medaillen

Bei der internationalen „Hamburg Open“ am vergangenen Wochenende konnten die Starter von der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft 2 Bronzemedaillen in die Elsterstadt holen. Mit insgesamt 300 Startern aus Deutschland, Dänemark und den Niederlanden war das renommierte Turnier wie immer hochklassig besetzt. Einzig die mitfavorisierten Franzosen ließen sich nicht blicken. Die deutsche Nationalmannschaft war ebenfalls mit TOP Athleten vertreten.

Johannes Steinbach (rot) gegen Max Wendt (blau)

Johannes Steinbach (rot) gegen Max Wendt (blau)

Der Zeitzer Tom Kornblum kämpfte in der Seniorenklasse bis 69 kg. In seinem ersten Kampf konnte er durch den Ausfall eines Startes mit einem Freilos beginnen. In seinem zweiten Kampf konnte er sich deutlich nach Punkten gegen den Starter des Oldenburger Ju-Jutsu Vereins durchsetzen. Gegen den Niederländer Boy Vogelzang, der dann letztendlich auch Platz 1 belegte, musste er sich allerdings nach Punkten geschlagen geben und landete so auf Platz 3. Damit war die erste Medaille für die Zeitzer im Kasten und die Hoffnungen ruhten nunmehr auf den Vereinskameraden Johannes Steinbach sowie Felix Fötzsch, die in der Altersklasse U 21 bis 77 kg starteten. Steinbach konnte endlich wieder an seine Leistungen aus der Juniorenzeit anknüpfen und kämpfte sich mit 2 Siegen ins Halbfinale. Hier allerdings musste er sich ebenso einem Niederländer geschlagen geben und trat im Kampf um Platz 3 gegen den Schönebecker Max Wendt an. Wendt hatte in diesem Kampf keine Mittel gegen den auftrumpfenden Zeitzer der sich verdient die Bronzemedaille mit einem Sieg sicherte. Weniger erfolgreich startete Felix Fötzsch ins Turnier. Er konnte zwar seinen ersten Kampf gewinnen verlor aber seine beiden nächsten Begegnungen und belegte am Ende Platz fünf. Betreut wurde das Team aus Sachsen-Anhalt, dem auch Starter aus Schönebeck angehörten, vom Landestrainer und ehemaligen Zeitzer Aushängeschild Maik Poser. Mit dieser letzten Nagelprobe bereitet sich nunmehr das gesamte Zeitzer Team auf den 20. Pokal des Präsidenten am 27. Februar in der Sporthalle der Zeitzer Berufsbildenden Schule vor.

Felix Fötzsch (rot) gegen T Wielen, Niederlande

Felix Fötzsch (rot) gegen T Wielen, Niederlande

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar