5 neue Meister in Zeitz

Insgesamt 20 Ju-Jutsukas und Jiu-Jitsukas aus Sachsen-Anhalt versammelten sich vergangenen Samstag in den Klinkerhallen in Zeitz zur diesjährigen Landesprüfung. Hier mussten die Prüflinge unter Beweis stellen, dass sie verschiedene Techniken beherrschen und diese sicher ausführen können. Eine erfolgreich abgelegte Prüfung führt zu einem Aufstieg der Graduierung des Prüflings und dementsprechend zu einer neuen Gürtelfarbe. Die Graduierungen werden in Schülergrade, den sogenannten Kyu-Graden, und den Meistergraden, also den Dan-Graden, unterteilt. Am Samstag wurden sowohl Prüfungen in den Schülergraden von den Gürtelfarben Blau bis Braun (höchster Schülergrad), als auch zu den verschiedenen Meistergraden im Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu abgenommen. Insbesondere die Meisterprüfungen sind immer wieder ein Highlight. Ju-Jutsukas mit jahrelanger Kampfsporterfahrung rufen hier auf der Matte ihr gesamtes Technikportfolio ab und zeigen dabei u.a. Hebel-, Wurf- und Schlagkombinationen in Perfektion. Dementsprechend hoch waren auch die Ansprüche der insgesamt 8 Prüfer, welche die gezeigten Technikkombinationen bewerteten.
Peter Hinsche und Jaschar Salmanow prüften alle 7 Kyu-Prüflinge. Eine sehr interessante Alterskombination machte diese Prüfung einzigartig. Die noch sehr jungen Sportler Emely Kramer und Tobias Schiller überzeugten während der Prüfung zum blauen Gürtel mit einer souveränen Leistung und erhielten somit den 2. Kyu. Die beiden Ü35-Sportler Andreas Metzsch und Knut Haag konnten auf einen größeren Erfahrungsschatz zurückgreifen und zeigten, dass sie die grundlegenden Technikkombinationen sicher beherrschen. Folglich legten beide Ju-Jutsukas eine solide Prüfung zum 2. Kyu ab und tragen von nun an den blauen Gürtel. Diesen trugen die beiden Zeitzer Johannes Steinbach und Hannes Krischkofsky bereits. Für die 2 Sportler galt es, am vergangenen Samstag den höchsten Schülergrad bzw. den braunen Gürtel zu erreichen. Trotz großer Aufregung gelang es ihnen, die trainierten Techniken abzurufen und somit den letzten Schülergrad zu erreichen.
Parallel dazu fand auch die Meisterprüfung statt. Sven Wolter (3. Dan), Silvio Klawonn (4. Dan) und Christian Müller (3. Dan) prüften insgesamt 7 Dan-Anwärter und 2 Sportler zum 2. Dan.
Die Zeitzer Jennifer Köhler, Sebastian Dombrowsky, Daniel Schulik, Felix Fötzsch und Tom Kornblum konnten alle 3 Prüfer überzeugen und dürfen sich nun Meister nennen. Robin Scheffel vom KSG Zeitz trat zur Prüfung an, um den 2. Meistergrad zu erlangen. Auch er wurde durch seine Technikvielfalt und sichere Ausführung verschiedener Kombinationen allen Anforderungen gerecht und erhielt somit den 2. Dan.

Die Zeitzer Prüfer und Prüflinge

Die Zeitzer Prüfer und Prüflinge

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar