Ju-Jutsu Prüfungen am letzten Adventswochenende

Das letzte Adventswochenende stand für 25 Ju-Jutsu Kampfsportler noch ein letztes Mal ganz im Zeichen sportlicher Herausforderungen. Im Rahmen einer Vereinsprüfung wurden ging es um einen neuen Schülergrad (Kyu) der mit einer neuen Gürtelfarbe verbunden ist. Die Kampfsportler können auf ihrem sportlichen Weg so ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten den strengen Blicken einer Prüfungskommission unterziehen. Bei den Zeitzer Kampfsportler fungierten an diesem Samstag Jugendtrainer Marcel Spotke, Juniorenweltmeister Jaschar Salmanow und Vereinsvorsitzender Silvio Klawonn sowie Landesprüfungsdirektor Christian Müller als Prüfer.

Cristian (stehend) demonstriert einen Armstreckhebel an Jan

Cristian (stehend) demonstriert einen Armstreckhebel an Jan

Im Bereich der Kinder und Jugendprüfungen durften auch die Jüngsten zeigen, was sie im Training schon alles gelernt haben. Hier ging es vornehmlich um die Prüfungen zum 5. Kyu (Gelbgurt) sowie zum 4. Kyu (Orangegurt). Für einige ging es aber auch um einen farbigen Streifen auf dem neuen Gürtel. Hierbei handelt es sich um eine Teilprüfung auf dem Weg zum neuen jeweiligen Schülergrad.

Philipp Rosenkranz (li.) und Dominik Hopp (re.) beim Kipphandhebel

Philipp Rosenkranz (li.) und Dominik Hopp (re.) beim Kipphandhebel

Bei den Jugendlichen und Erwachsenen ging es vornehmlich um die Prüfungen zum grünen (3. Kyu) und zum blauen (2. Kyu) Gürtel. Jan Müller und Hannes Krischkofsky konnten sich hierbei als Prüfungsbeste in den Vordergrund schieben. Auch Austauschschüler Cristian Ganciu aus Moldawien konnte im Rahmen einer Anerkennungsprüfung mit seinen Leistungen punkten und bestand die Prüfung zum grünen Gürtel mit Bravour. Kevin Zoch und Dario Schaumburger konnten mit ihren bestandenen Prüfungen neben dem neuen blauen Gürtel auch gleichzeitig den Abschluss ihrer DOSB Trainerlizenzausbildung feiern.

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge zu den bestandenen Prüfungen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar