Ju-Jutsuka auf und im Wasser

Die Trainer und Übungsleiter der Kampfsportgemeinschaft trafen sich am 10. Juli zu einer Teambuildingmaßnahme der besonderen Art. Silvio Klawonn hat zu einer Wildwassereinheit in den Kanupark Markkleeberg geladen. Nachdem alle mit Neoprenanzug, Schwimmweste und Helm ausgestatte worden sind, ging es auch gleich ins Wasser. Zunächst wurde das passive Schwimmen, also das gekonnte „Treibenlassen“ nach dem Überbordgehen, geübt. Dazu wurden kurzerhand alle einfach ins Wildwasser geworfen und mussten auf eigene Faust wieder an Land kommen.

Anschließend ging es in zwei Booten in die Fluten des künstlich angelegten Parks. Im Leipziger Seenland gibt es zwar keine natürlichen Stromschnellen, dafür hatten es die Walzen und Strudel in sich. Die Guides stellten den Frauen und Männer am Paddel immer neue Aufgaben und so zeigte sich, dass die Ju-Jutsuka nicht nur über Kraft und Durchhaltevermögen, sondern auch über Teamgeist verfügen und das Schlauchboot gemeinsam sicher durch die Fluten steuerten. Schnell waren sich alle einig, dass man dieses Event auch im kommenden Jahr wiederholen und dann gleich die POWER-Tour buchen sollte.

Die KSG Zeitz im Wildwasserpark

Die KSG Zeitz im Wildwasserpark

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar