Jubiläumsevent in den Zeitzer Klinkerhallen

Erwärmung mit Sven

Erwärmung mit Sven

Am letzten Samstag waren fast 100 Kampfsportler aus dem Mitteldeutschen Raum in den Zeitzer Klinkerhallen zu Gast. Unter dem Motto „Tradition trifft Moderne – Alte Meister und junge Wilde“ konnten die Teilnehmer bei den 4 Referenten eine sehr breite Bandbreite des Selbstverteidigungstrainings erleben. Mit Detlef Kersten (7. Dan), Thomas Wuttke (3. Dan), Steven Theilig (2. Dan) und Silvio Klawonn (4. Dan) standen Themen wie traditionelles Techniktraining, Selbstverteidigung in engen Räumen oder auch Verteidigung am Boden auf dem Plan.

Technik korrekt mit Detlef

Technik korrekt mit Detlef

Anlass dieses Lehrganges war der 10. Jahrestag der Fusion von Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu. Aus diesem Grunde nutzten die beiden Präsidenten der damaligen Verbände die Eröffnung für ein paar Worte zur Historie und dem Werdegang der Vereinigung. Nach 10 Jahren gemeinsamen Sportbetriebes sahen die Vereine und auch der Verband die Zeit gekommen dem Verband einen neuen Namen, ein neues Logo und auch einen neuen Internetauftritt zu verpassen. Zukünftig wird unter dem Dach von „Ju-Jitsu Sachsen Anhalt“ die Möglichkeit bestehen neben Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu auch Brazilian Jiu-Jitsu sowie die drei Wettkampfdisziplinen Fighting, Duo System und Ne Waza zu trainieren. Damit ist Ju-Jitsu Sachsen-Anhalt hier im Land der Kampfsportverband mit dem breitesten Angebot.

Silvio und Steven

Silvio und Steven

Die 25 Zeitzer Teilnehmer nutzten die Möglichkeiten bei allen 4 Referenten zu trainieren und sich für das zukünftige Training auch noch einmal Impulse und Ideen abzuholen.

am Boden mit Steven und Jaschar

am Boden mit Steven und Jaschar

Bilder: Tom Kornblum

Text: Silvio Klawonn

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar