Kampfsportler holen Deutsche Vizemeistertitel nach Zeitz

Bei den Deutschen Ju-Jutsu Einzelmeisterschaften im hessischen Limburg konnten das Team der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft 2 Medaillen erringen. Hannes Krischkofsky sicherte sich in der Klasse bis 77 kg eine Silbermedaille und Marcel Seifert errang in der Klasse bis 94 kg eine Bronzemedaille. Die nationalen Titelkämpfe im hessischen Limburg bildeten den Abschluss der diesjährigen Qualifizierungswettkämpfe im ersten Sporthalbjahr. Über 160 Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet starteten in den jeweiligen Auswahlmannschaften für ihr Bundesland. Das Zeitzer Team startete bereits am Freitagnachmittag zur Anreise nach Limburg und traf sich dort mit den Startern aus den anderen Sachsen-Anhaltinischen Vereinen.

Hannes Krischkofsky war in der Zeitzer Auswahl die Überraschung des Tages. Nach seiner langen verletzungsbedingten Trainingspause hatte wohl keiner den sympathischen Zeitzer auf der Liste.  Doch an diesem Tage wollte es Hannes wohl wissen. Bis zum Finale konnte er mit starken Kämpfen jede Auseinandersetzung dominieren. Im Finale traf er dann auf Fridolin Vach aus Bernau, den er bereits aus der Gruppenmeisterschaft kannte. Anfänglich konnte er gut mithalten, hat dann aber im Part 3 (Bodenkampf) zu viele Punkte liegen lassen und die Auseinandersetzung nach Punkten verloren. Doch auch diese Silbermedaille war weit mehr als sich Krischkofsky selber zutraute. Marcel Seifert hatte in der Gewichtsklasse bis 94 kg zwar ein übersichtliches Teilnehmerfeld, was die Herausforderung aber nicht einfacher machte. Seifert kämpfte sich über die Trostrunde nach einem Sieg und einer Niederlage wieder ins kleine Finale und konnte dort nach aufopferungsvollem Kampf den Sieg und damit eine Bronzemedaille gewinnen.

Laura Herz startete in der Klasse  U21 – 70kg. Sie konnte ihren ersten Kampf nach 42 Sekunden gewinnen und legte einen Auftakt nach Maß hin. Im Nächsten Kampf verletzte sie sich allerdings schwer und musste das Turnier mit Platz 7 beenden. Felix Fötzsch hatte in der Klasse Senioren -77kg wohl das größte Gegnerfeld erwischt. Nach sehr starken Kämpfen musste er sich aber gegen Johannes Aumüller (Bayern), der dann im Finale stand, geschlagen geben. In der Trostrunde konnte er sich noch einmal bis zum kleinen Finale durchkämpfen und traf dort auf den Hanauer Patrick Sagorsky, dem er sich leider auch geschlagen geben musste. Am Ende Platz 5 für den Zeitzer. Johannes Steinbach hatte in der  U21 -85kg nach seinem furiosen Gruppensieg auf der Ostdeutschen Meisterschaft einige Medaillenhoffnungen geweckt. Offensichtlich war es diesmal  nicht sein Tag. Mit einem Sieg konnte er zwar in das Turnier starten, musste dann aber einen Kampf verloren abgeben und unterlag im letzten Kampf seinem Finalgegner aus der Ostdeutschen Meisterschaft Phelan Göhrmann aus Berlin. Konnte er ihn dort noch besiegen, war das Kampfglück diesmal auf der Seite des Berliners. Platz 7 am Ende und wohl auch einige Enttäuschung bei Johannes. Tom Kornblum konnte in der Klasse Senioren -69kg seinen ersten Kampf ebenfalls souverän gewinnen und traf dann auf Kevin Crichton (2. Platz) den er leider nicht schlagen konnte und verlor knapp mit 18:15. Der nachfolgende Kampf gegen Rosario Gandolfo (3. Platz) ging dann ebenfalls sehr knapp verloren und am Ende blieb auch Kornblum nur Platz 7. Oliver Schicke (bis 69 kg) Platz 5 und Felix Gitter (bis 85 kg) Platz 9 konnten der Bilanz der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft noch weitere Platzierungen hinzufügen.

Blau Kornblum

rot Hannes Krischkofsky vs blau Fridolin Vach

rot Johannes Steinbach

Siegerehrung Krischkofsky

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.