Training und Wettkampf mit erfolgreichen Spitzenkämpfern

Zeitzer Ju-Jutsu Nachwuchs trainiert und kämpft mit den erfolgreichen Spitzenathleten Poser und Theilig

Wer hat als junger Sportler nicht auch davon geträumt? Einmal zusammen mit den richtig Erfolgreichen trainieren.

Für 42 Nachwuchssportler aus den Ju-Jutsu Vereinen in Halle, Naumburg, Bernburg und Zeitz wurde dies am letzten Samstag Wirklichkeit. Die langjährigen und erfolgreichen Spitzenathleten der deutschen Nationalmannschaft Maik Poser und Steven Theilig trainierten 3 Stunden mit den angehenden Nachwuchstalenten und gaben auf eindrucksvolle Weise ihre Wissen und ihr Können gern weiter. Für das Training am Samstag war zwar der amtierende Weltmeister Jaschar Salmanow angekündigt. Der musste allerdings kurzfristig und spontan absagen, da er einer Forderung des Bundestrainers folgen und zu einem Training der Nationalmannschaft abreisen musste. Wissbegierig und interessiert verfolgten die Kinder und Jugendlichen das Training.

Poser und Theilig waren beide mehrere Jahre Mitglieder der deutschen Ju-Jutsu Nationalmannschaft. Errangen national als auch international Titel und vertraten Deutschland auf vielen Titelkämpfen sehr erfolgreich. Im Zeitzer Verein aber auch auf Landes- und Bundesebene gelten sie nach wie vor als Vorbilder. Wer, wenn nicht sie, kann aus eigener Erfahrung weitergeben wie man Kämpfen und Trainieren muss, um erfolgreich zu sein. Diese Inspiration aber auch ihre humorvolle und überzeugende Art und Weise motivierten natürlich. Speziell der Kampf am Boden mit den Grundelementen Raufen und Ringen standen im Mittelpunkt des Trainings.

Nach einer Mittagspause hatten dann alle Teilnehmer die Möglichkeit das Trainierte in einem Vergleichswettkampf zu testen und auszuprobieren. Hier galt es aber auch, sich den Augen der Nachwuchstrainer zu stellen und auf sich aufmerksam zu machen. Poser der zeitgleich seit Ende letzten Jahres als Landestrainer im Ju-Jutsu Verband die Landesauswahl betreut schaute mit besonderem Blick genau wie der anwesende Nachwuchstrainer der KSG Zeitz, Marcel Spotke, auf das Geschehen auf den Kampfflächen.

Eindrucksvoll setzte sich Jonas Huhn (1. Platz) in Szene. Er konnte sich gegen seine 3 Gegner im Bodenkampf behaupten und setzte imposant das eben gelernte um. Zeigte damit seine Fähigkeiten und meldete sich so schon mal deutlich in seiner Alters- und Gewichtsklasse an. Auch Ben Wötzel  (1. Platz) konnte erneut zeigen, dass er sich in einer höheren Altersklasse durchsetzen kann. Aufgrund des Mangels an gleichaltrigen Partnern in seiner Gewichtsklasse musste er eine Altersklasse höher starten. Von Respekt vor dem Alter ließ er sich nicht schrecken und überzeugte mit Leistung. Bei den Mädchen mussten Vanessa Rohde (1. Platz) und Chiara Knöchel (1. Platz) ebenso gegen die Jungen in ihrem Alter antreten. Diese unterschätzen sie offensichtlich. Vanessa und Chiara konnte sich mit guten Techniken am Boden gegen ihre männlichen Konkurrenten durchsetzten.

Insgesamt ist der Nachwuchs, selbst in den jüngsten Altersklassen auf einem guten Weg resümierten Poser und Theilig einstimmig am Ende des gemeinsamen Trainings.

Ein großer Dank geht an die Referenten die diesen Lehrgang zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben als auch an die Eltern die an allen Ecken und Enden geholfen haben sowie die Verpflegung in ihren kreativen Händen hatten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar