Über 1000 km im Sattel – Zeitzer Ju-Jutsu Kämpfer setzen ein Zeichen gegen Gewalt an Kindern

Nachdem im letzten Jahr, auf Grund des Hochwassers, die traditionelle Radtour der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel, konnte die neunte Auflage am letzten Samstag wieder stattfinden. Bei strahlendem Sonnenschein traf sich der bunte Haufen, der sonst eher in weißen Sportanzügen trainiert. 55 begeisterte Radfahrer nahmen sich die Strecke von Zeitz nach Wetterzeube und zurück unter die Räder.

Auf Strecke (2)So kamen insgesamt mehr als 1.300 km zusammen. Die Kampfsportler setzen mit ihrer Radtour ein Zeichen gegen Gewalt an Kindern. Das Engagement des Zeitzer Kampfsportvereines gegen Gewalt an Kindern ist regional und bundesweit bekannt. Der Verein selbst betreut mit weit über der Hälfte der Vereinsmitglieder Kinder und Jugendliche. So verwundert es natürlich nicht, dass vornehmlich Familien im Teilnehmerfeld zu finden waren. Gerade die Eltern, Freunde und Verwandte stellen sich natürlich gern hinter diese Bemühungen zum Schutz ihrer Sprösslinge und nahmen den sportlichen Effekt in der Familie als willkommenen Anlass zum mitradeln. In der Gemeinschaft macht Sport einfach mehr Spaß. Und den hatten ganz offensichtlich alle Beteiligten. Jüngste Radbegeisterte mit 6 Jahren waren Anton Weimer, Luca Kilch und Patricia Hinsche. Älteste Teilnehmerin mit 63 Jahren war Christel Hoffmann. Absolut jüngste Mitfahrerin war mit drei Jahren zwar Linda Schiller, die hatte es sich aber im Radanhänger ihres Vaters bequem gemacht.

Linda Schiller reist bequem

Linda Schiller reist bequem

Die Gemeindeverwaltung in Wetterzeube war so freundlich und stellte die Sporthalle sowie den Platz davor als Rastplatz zur Verfügung. Dafür natürlich ein dickes Dankeschön an die Wetterzeuber aber auch an unsere Vereinsmuttis und Vatis, die an diesem Tage den Begleitschutz absicherten sowie die Versorgung mit Getränken und Grillwürsten.

Rast in Wetterzeube

Rast in Wetterzeube

Text: Silvio Klawonn, Bilder: Marcel Spotke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar