Zeitzer Kampfsportjunioren holen 6 mal Edelmetall bei den Deutschen Ju-Jutsu Juniorenmeisterschaften

Mit 6 Medaillen kehrte die Zeitzer Juniorenmannschaft von den nationalen Titelkämpfen in Delmenhorst am letzten Wochenende nach Hause. Mehr als 100 Vereine aus ganz Deutschland hatten ihre qualifizierten Sportler zur Deutschen Juniorenmeisterschaft entsandt. Die ehemals als Deutsche Schülermeisterschaft ins Leben gerufenen nationalen Zielwettkämpfe haben sich deutlich gemausert. Bei unsäglicher Hitze ging es in der Halle auf und neben den Kampfflächen heiß her. Naweed Mohammadi kämpfte trotz der starken Konkurrenz sehr gefasst und konnte den 3.Platz erreichen und damit seine erste Medaille auf nationaler Ebene erringen. Der junge Mann ist noch nicht lange in Deutschland und trainiert seit ca. 2 Jahren in der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft. Sein unbändiger Drang, Leistungsbereitschaft und Durchsetzungsfähigkeit konnte er in seinen Kämpfen gut zum Einsatz bringen. Die beiden Schwestern Cherilyn (Silber) und Vanessa (Bronze) konnten ihre Tiefpunkte aus der Gruppenmeisterschaft deutlich überwinden und sicherte sich jeweils eine Medaille. Cherilyn konnte sich bis auf ihre langjährige Gegnerin Alexa Frei (JJV Bernau) gegen alle weiteren Gegnerinnen  durchsetzen und hatte sogar einen der schnellsten Kämpfe des Turniers. Madlen Schumann konnte der Zeitzer Medaillenbilanz noch eine weitere Bronzemedaille hinzufügen. Madlen kämpft und trainiert eigentlich in Leinefelde. Für die Qualifizierungs- und Titelwettkämpfe startet sie allerdings für die Zeitzer Kampfsportgemeinschaft. Hier beim Training fühlt sie sich regelmäßig wohl und gut betreut. Das Zeitzer Spitzen-Duo Team Kramer/Schiller hatte in Delmenhorst starke Gegner aus Bayern und konnte sich gegen diese im Finale leider nicht durchsetzen. Alle anderen Begegnungen konnten die Zeitzer für sich siegreich entscheiden. Medaillenaspiranten waren für diese Titelkämpfe sicher auch Florian Mengel, Maximilian Woosmann und Daniela Volynska. Sie hatten an diesem Tag das Wettkampfpech leider auf ihrer Seite. Im Doppelpack mit der Hitze konnten sich die drei lediglich bis auf Platz 5 kämpfen. Maximilian Woosmann schied zudem wie auch seine Vereinskameradin Lea Jeschke verletzungsbedingt vorzeitig aus dem Turnier aus. Die Nachwuchs Duo Teams nahmen erstmalig an einer solchen Deutschen Meisterschaft teil. Jonas Kehr und Marc Hoffmann konnten den 4. Platz und die Geschwister Aivy und Luuvy Tran den 5 Platz belegen.

Insgesamt konnten sich die Zeitzer mit diesen 6 Medaillen immerhin auf Platz 23 der nationalen Vereinswertung platzieren. Betreut wurde die Juniorenmannschaft von Ex-Spitzenathlet Steven Theilig sowie Johannes Steinbach. Theilig: „Mit den Ergebnissen bin ich durchaus zufrieden. Sicher hätte es die ein oder andere Medaille mehr sein können. Ich denke, dass allein schon die Hitze ihren Tribut gefordert hat, aber mit den Bedingungen mussten ja unsere Gegner auch umgehen. Zunehmend merkt man eben wie im Nachwuchsbereich die Spitze leitungsmäßig sehr dicht beieinander ist.“

Ergebnisse Fighting
Naweed Mohammadi U15 bis 66kg 3.Platz
Daniela Volynska U15 bis 47kg 5.Platz
Cherilyn Rohde U15 bis 44kg 2.Platz
Florian Mengel U15 bis 37kg 5.Platz
Maximilian Woosmann U15 bis 50kg 5.Platz
Vanessa Rohde U18 bis 63kg 3.Platz
Lea Jeschke U18 bis 70kg 7.Platz
Madlen Schuhmann U18 bis 70 3.Platz

Ergebnisse Duo

Emely Kramer und Tobias Schiller U18 mix 2.Platz

Marc Hoffmann und Jonas Kehr U 15 men 4. Platz

Luuvy und Aivy Tran U15 mix 5.Platz 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.