Versicherungsschutz auch für Home-Sport

Update Versicherungsschutz – Home-Sport und Hilfeleistung auch versichert

Soziales Engagement der Vereine: Vereine organisieren im Rahmen ihres sozialen Engagements Einkaufshilfen für bedürftige Mitmenschen. Hier wird Solidarität gezeigt, die über den Sportversicherungsvertrag versichert ist.

Organisation des Vereinsbetriebes: Organisatorische Zusammenkünfte über digitalen Medien sind unverändert über den Sportversicherungsvertrag versichert. Hierzu zählen z.B. Videokonferenzen im Rahmen einer Vorstands-/Abteilungssitzung.

Sport für Vereinsmitglieder: Um den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten, finden vermehrt Kursprogramme per Videotelefonie statt. Die Teilnahme an derartigen Online-Angeboten des eigenen Vereins ist für die Mitglieder versichert.

Erweiterung Sport-Unfallversicherung: Vorübergehend besteht der Versicherungsschutz aus der Sport-Unfallversicherung für Vereinsmitglieder nicht nur während der Anleitung durch den eigenen Verein, sondern zusätzlich bei der individuellen sportlichen Aktivität (Einzeltraining). Dies gilt sowohl während der Ausübung der im Verein betriebene Sportart, als auch zum Betreiben und Aufrechterhalten der dazu erforderlichen Fitness, z.B. auf dem Hometrainer. Einer individuellen Anordnung dieser „Einzelunternehmungen“ durch den Verein bedarf es nicht. Diese Erweiterung der Sport-Unfallversicherung gilt bis die Behörden den regulären Sport- und Spielbetrieb der Vereine wieder zulassen.

Tätigkeiten auf  der Vereinsanlage: Weiterhin geduldete Aktivitäten auf Sportanlagen fallen unter den Versicherungsschutz. Hierzu gehört z.B. die Instandhaltung der Sportanlage sowie die Pflege und das Bewegen von Pferden auf der Vereinsanlage.

(Auszug aus der Mitteilung der ARAG und des LSB Sachsen-Anhalt)

Corona Update – Wie weiter in der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft/Home-Sport mit Experten

In der Woche vor den Osterfeiertagen hatte sich der Vorstand in einer Onlinesitzung besprochen und beschlossen, die gegenwärtige Aussetzung des gesamten Sport- und Trainingsbetriebes bis zum 04. Mai zu verlängern. Inzwischen gibt es dazu ja auch die gesetzlichen Regelungen.

Die für den April geplante Mitgliederversammlung wurde auf den September verschoben unter der Voraussetzung, dass dann solche Veranstaltungen wieder möglich sind. Wir hoffen sehr, dass die bis jetzt gezeigte Solidarität und der Zusammenhalt auch weiter hält.

Auf Grund der verordneten Trainingspause hat uns bis jetzt erst 1 Mitglied verlassen. In Nachgang zu dieser Vorstandssitzung fand dann auch noch eine Trainerrunde via Skype statt. Hier war es sehr schön den ein oder anderen mal wenigstens zu sehen und zu hören. Momentan sind alle wohlauf und sehnen sich sehr nach einem Ende der Beschränkungen und einem Wiedersehen beim Sport. Besprochen haben wir auch, dass noch mal Trainingsvideos produziert und veröffentlicht werden.

An dieser Stelle sei auf das Angebot des DJJV verwiesen. Hier könnt ihr euch Trainingsvideos nach Hause holen und mit den Kampfsportexperten gemeinsam trainieren. Die Videos sind auf der DJJV Seite abrufbar und gut geordnet aufgelistet. Sicher ist da für jeden was ansprechendes dabei. Bleibt und haltet euch fit, lasst euch die Freude am Sport nicht nehmen. Wenn wir zusammenhalten, mache ich mir um unseren Verein keine Sorgen. Der DOSB will in den kommenden Tagen der Bundesregierung einen Vorschlag unterbreiten unter welchen Umständen und Regeln der Sportbetrieb wieder zugelassen werden sollte/könnte. Die Videos des DJJV findet ihr hier: https://www.djjv.de/servicedownloads/download/heimtraining/

Text Silvio Klawonn

Bild: Bild von Carola68-Pixabay