Ju-Jutsu Sportler vom Kreissportbund ausgezeichnet

Da staunten die Kinder und Eltern der Vorschultrainingsgruppe bei der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft am Dienstag nicht schlecht, als plötzlich Rayk Peiser (Geschäftsführer beim Kreissportbund BLK) und Paul Plobner (Bildungsreferent beim Kreissportbund BLK) zum Trainingsstart vor der ganzen Gruppe standen. Beide waren extra aus Naumburg angereist, um die Zeitzer Kampfsportgemeinschaft für ihre Angebote und Maßnahmen zum Zusammenhalt im Sport während der pandemiebedingten Beschränkungen auszuzeichnen.

Die Kampfsportler hatten sich beim Wettbewerb „Verein(t) trotz Corona“ mit ihren Maßnahmen beworben und den zweiten Platz im Wettbewerb erreicht. Da der Weihnachtsball im letzten Jahr ausfallen musste erhielten zum Beispiel alle Ehrenamtliche Restaurantgutscheine. Durch einen finanziellen Kraftakt und eine radikale Digitalisierungsoffensive konnten dann ab Januar zum Beispiel auch wöchentlich 2 digitale Trainings angeboten werden, die direkt aus der Klinkerhalle gestreamt worden. Diese und weitere Maßnahmen waren Grundlage der Bewerbung im Wettbewerb. Verbunden ist diese Auszeichnung mit einer finanziellen Zuwendung, welche für den Kinder- und Jugendsport eingesetzt werden soll.

Die Auszeichnung wurde durch Silvio Klawonn (1. Vorsitzender der KSG Zeitz) entgegengenommen. Klawonn bedankte sich für die Anerkennung und Wertschätzung und sprach seinerseits eine Einladung zum Sommerfest am 17.07.2021 um 17:30 Uhr aus.

Innovative Vereinsentwicklung bei den Zeitzer Kampfsportlern

Die Zeitzer Kampfsportler haben sich in der zurückliegenden Zeit so einige Gedanken gemacht, wie es nach den Beschränkungen wieder losgehen kann. Aber die Gedanken und Ideen sind noch weitergehender. Nach der Sommerpause bis in den Winter hinein soll eine recht professionell konzipierte Mitgliederwerbeaktion anlaufen und der Verein will sich weiterentwickeln. Dies haben die Kampfsportler bereits schon in früheren Jahren immer wieder getan aber diesmal haben sie sich für diesen weitreichenden Entwicklungsprozess externe Unterstützung geholt.

Nicolas Sanchez de la Torre aus Bremen arbeitet als Innovationsmanager und Vereinsberater für den DTB als auch für den Niedersächsischen LSB und stand den Zeitzer Kampfsportlern für diese erste Veranstaltung zur Seite. Nicolas ist ein Teamkollege von Fabian Flügel, der mit seinem Buch „Löwencoaching“ die deutsche Sportvereinswelt mit seinem umfangreichen Wissen begeisterte. Eigentlich sollte Fabian den Auftaktworkshop gestalten, konnte aus privaten Gründen aber leider nicht anreisen. Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung, an der neben dem kompletten Vereinsvorstand auch alle Trainer teilgenommen haben, standen natürlich Fragen wie: Wer sind wir? Wer wollen wir sein“ Was sind unsere Potenziale? und noch vieles mehr.

In dem 5 stündigen Auftaktworkshop kämpften sich die Anwesenden durch jede Menge Fragen und Ideen, Gruppenarbeiten und Kreativphasen. Keiner scheute sich auch die aktuellen Baustellen im Verein zu benennen. Nur so kann Entwicklung auch erfolgreich sein. Nicolas unterstützte durch die richtigen Fragen, eine demokratische Gestaltung bei der jeder zu Wort kam und durch Zusammenfassungen und seinen exzellenten fachlichen Blick von außen. Mit viel Fachexpertise, jeder Menge Gelassenheit und Inspiration begleitete er die Kampfsportler, die ihren Verein erfolgreich weiterentwickeln wollen.

Am Ende verständigte man sich auf eine Fortführung dieses Prozess nach der Sommerpause sowie 5 aktuelle konkrete Projekte bzw. Maßnahmen an denen jetzt alle gemeinsam arbeiten wollen. Nach diesem starken Impuls darf man gespannt sein mit welchen Ideen, Innovationen, Entwicklungen und Veränderungen die Zeitzer Kampfsportler ihre Mitglieder und die Region begeistern werden.

Voller Trainingsbetrieb bei den Zeitzer Kampfsportlern wieder angelaufen

Nach den monatelangen Beschränkungen und dem eingeschränkten Trainingsbetrieb in den letzten Wochen ist nunmehr endlich der ganz normale Trainingsbetrieb bei den Zeitzer Kampfsportlern in den Klinkerhallen wieder angelaufen. In den zurückliegenden Wochen konnten für den eingeschränkten Trainingsbetrieb zumindest Teile des Schlossparkes genutzt werden. Die bestehenden Einschränkungen für den Hallenbetrieb waren unrealistisch und nicht umsetzbar. Jetzt endlich sind auch diese Beschränkungen entfallen.

Die Nutzung von Teilen des Schlossparkes soll aber nicht gänzlich entfallen und bei passendem Wetter wird das Training dann einfach nach draußen verlagert. Sichtlich begeistert konnten bereits die unter 18 jährigen in den letzten Wochen die Halle auch ohne Test nutzen. Nunmehr gilt dies endlich für alle. Das Ganze macht natürlich Hoffnung auf ein entspanntes Sommerfest, dem die Sportler entgegenfiebern.

Das Sommerfest findet als Barbecue im Außenbereich der Klinkerhallen am 17.07.2021 ab 17:30 Uhr statt. Neben einem großen Wiedersehen gibt es aber auch eine Menge Neuigkeiten rund um den Verein und einige Überraschungen auf die sich bereits jetzt alle freuen dürfen.

es geht wieder los!

Ab Montag (31.05.21) starten wir wieder in den regulären Trainingsbetrieb.
Für das Training gelten diese Regeln:
👊 Das Training wird bei entsprechender Wetterlage, in Gruppen von 25 Personen im Freien stattfinden
— Kontaktsport ist im Freien gestattet
— Der Zugang zur Freifläche erfolgt über die Klinkerhalle
— Die Halle ist nur mit Nasen-Mundschutz zu betreten und die Hände sind zu desinfizieren
— Keine Tests nötig
— Vor dem Training wird von jedem Teilnehmer die Temperatur mittels eines kontaktlosen Thermometers gemessen
👊Das Training in der Halle ist für max. 10 Personen gestattet
— alle Anwesenden müssen getestet werden , Tests stehen bereit
— die entsprechenden Listen zu den Testungen sind zwingend durch die Trainer zu führen
— kein Kontaktsport
— Die Klinkerhalle ist nur mit Nasen-Mundschutz zu betreten und die Hände sind zu desinfizieren
— Vor dem Training wird von jedem Teilnehmer die Temperatur mittels eines kontaktlosen Thermometers gemessen
👊 Genesene und geimpfte Personen zählen nicht zu der maximal gestatteten Personenzahl dazu
👊 Für das Training sind feste Turnschuhe und entsprechende Sportkleidung nötig
👊 Anwesenheitslisten müssen geführt und durch die Geschäftsstelle 4 Wochen aufbewahrt werden
👊 Umkleideräume und Duschen bleiben weiterhin geschlossen
👊 Eltern müssten auf dem Parkplatz oder in ihren Fahrzeugen warten
👊 Probetraining ist wieder möglich, dazu müssen die entsprechenden Gesundheitsfragebögen ausgefüllt werden
Die Geschäftsstelle der KSG ist jeweils montags, dienstags und donnerstags jeweils von 8.30 – 12.30 Uhr besetzt. Bei Fragen außerhalb der Sprechzeiten stehen wir euch unter 01520 / 7290241 gern zur Verfügung.
Das aktuell gültige Hygienekonzeptes der Klinkerhalle ist hier zu finden:
http://daten2.verwaltungsportal.de/dateien/seitengenerator/ec09d0e08709100217b4f9c56c6f73eb139287/hygeniekonzept_kliha_25_05.pdf