KSG Home Sport geht weiter

Liebe Mitglieder und Freunde der KSG

wir haben weitere Videos für euer tägliches Training zu Hause erstellt. Diese sind in Facebook abgelegt und auch ohne Anmeldung zugänglich.

Also schaut auch regelmäßig auf die Facebookseite, das ist auch ohne Anmeldung möglich.

Video2

Video3

Home Sport bei der KSG

Liebe Mitglieder und Freunde der KSG.

Auf Grund der aktuellen Situation ist es nicht möglich in der Klinkerhalle Sport zu treiben. Unsere Trainer haben sich für euch ein paar Übungen ausgedacht, die ihr zu Hause durchgeführen könnt. Somit müsst ihr nicht ganz auf eure Trainer und das Training verzichten. Die Trainer sind virtuell bei euch.

Während einige im Home Office arbeiten, bieten wir euch Home Sport.
Den Anfang macht Jaschar.

Wir verlinken euch die Videosammlung hier oder ihr besucht die Facebookseite https://www.facebook.com/ksgzz/

Video 1

Corona Schließung

Liebe Vereinsmitglieder und Eltern,

auf Grund der Schul- und Kitaschließungen im gesamten Landkreis, haben wir uns im Vorstand der KSG Zeitz dazu entschieden den Trainingsbetrieb vorerst bis 13.04.2020 einzustellen.

Außerhalb des Trainingsbetriebes geplante und terminierte Veranstaltungen betrifft dies gleichfalls. Ob unsere Mitgliederversammlung stattfindet, wird von der Einschätzung und der Lageentwicklung abhängig sein.

Der Sportbetrieb auf Landes- und Bundesebene ist ebenfalls eingestellt. Hierzu sind auf den jeweiligen Internetseiten auch Informationen geschaltet.

Wir informieren euch auf über Facebook, über die neuesten Entwicklungen in Verein.  https://www.facebook.com/ksgzz/

Die Geschäftsstelle ist in dieser Zeit nur Montags von 8.30 – 12.30 Uhr erreichbar. Eingehende Anrufe, E-Mails und Postsendungen, außerhalb der Sprechzeit, werden also verzögert bearbeitet.

Wir wünschen Euch und Euren Familien Gesundheit und wir sehen uns hoffentlich alle bald wieder.

Im Namen des Vorstands

Silvio Klawonn
1. Vorsitzender

Frauentaggeschenk stößt auf große Nachfrage

45 Frauen und Mädchen ließen sich am letzten Mittwoch von der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft nachträglich zum Frauentag beschenken. Im Rahmen der DOSB weiten Aktion „Starke Netze gegen Gewalt“ hatten die Zeitzer Kampfsportler, wie schon in den letzten Jahren, wieder zu einem kostenfreien „Workshop für Frauen und Mädchen Selbstsicherheit“ eingeladen.

Nach einer kurzen theoretischen Einleitung zu Bedingungsfeldern und Formen von Gewalt gegen Frauen ging es natürlich auch um solche Themen wie Notwehr, Phasen einer Eskalation oder auch um die Nachsorge und die Hilfsangebote. Nach diesen theoretischen Anmerkungen, konnten dann alle auch aktiv sein. Abstand und Distanz, Körpersprache und –haltung, Stimme, Griffsprengen und Fußtechniken stand dann im Mittelpunkt des aktiven Teils. Das ganze muss und soll natürlich Spaß machen, der auf jeden Fall auch nicht zu kurz kam. Nachdem die Teilnehmerinnen die Halle mit ihrer Stimmen beben ließen gab es auch für die anderen Bereiche kein Halten mehr. Den meisten Teilnehmerinne sind solche Situationen oftmals fremd und es bedarf etwas Annäherung an das Thema, um beim Üben dann auch mal mit „Power“ zu arbeiten.

Für die Teilnehmerinnen gab nach 90 intensiven Minuten dann auch noch auf Einladung des Vereines Getränke und Erfrischen und die Möglichkeit im Plausch sich zu vernetzen. Während des Workshop kam dann auch noch ein Fernsehteam vorbei, das mindestens genauso begeistert war wie die über 40 Frauen und Mädchen.

Das Trainerteam der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft bestand an diesem Abend ausschließlich aus Männern, was den Wert des Frauentaggeschenkes aber nicht minderte. Vielen Dank an Andre, Tino, Christopher, Christian und Silvio.

  

Ankündigung: Frauenpower bei der KSG Zeitz

Am Mittwoch den 11. März heißt es in den Zeitzer Klinkerhallen ab 17:30 Uhr wieder: „Starke Netze gegen Gewalt“ und jede Menge Frauenpower wird die Halle erschüttern lassen. Die Zeitzer Kampfsportler unterstützen mit ihrem Angebot für Frauen und Mädchen die bundesweite Aktion des DOSB und wollen damit ein nachträgliches Geschenk zum Frauentag überreichen. Doch was gibt es denn zu erleben?

Unter Anleitung von fachkundigen und lizenzierten Gewaltpräventionstrainern werden die verschiedenen Phasen eines gewalttätigen Übergriffes auf Frauen und Mädchen beleuchtet. Passive und aktive Selbstschutzaspekte werden thematisiert und sicher werden auch praktische Teile des Selbstschutzes eine Rolle spielen. Mindestens genauso wichtig ist natürlich der Aspekt, wo Frauen und Mädchen Hilfe und Unterstützung finden, wenn sie in gewalttätigen Kontexten leben oder arbeiten oder Opfer eines solchen Übergriffes waren. Mutig sein, über den eigenen Schatten springen, die Stimme und die Körpersprache einsetzen oder auch erleben können, mit welch einfachen Mitteln Frauen und Mädchen sich verteidigen können, das haben die Moderatoren dieses Abends vorbereitet. Das Klischee vom sogenannten „schwachen Geschlecht“ wird an diesem Abend endgültig für die Teilnehmerinnen ad absurdum geführt. Versprochen!

Hinweis: Verteilen sie diese Information oder auch die beigefügte Anlage gern an potenzielle Interessentinnen. Nach dem thematisch/fachlichen Teil lädt die Zeitzer Kampfsportgemeinschaft die Teilnehmerinnen noch zu gemütlichen und lockeren Gesprächen bei einem Getränk ein.

Es gibt noch freie Plätze:

Anmelden unter mail@ju-jutsu-zeitz.de

14 Medaillen reichen nicht – Pokalturnier in Zeitz

14 Medaillen konnten das Team der KSG Zeitz am vergangenen Wochenende in Zeitz erringen und dennoch gelang die Mission Titelverteidigung nicht. Die Zeitzer mussten sich diesmal den Schönebeckern geschlagen geben und landeten auf Platz 2. Die Elbestädter schafften es sage und schreibe 21 Medaillen zu erringen und damit alle anderen Teams auf die Plätze zu verweisen. Der Pokal geht also nach zweimaligen Gewinn durch die Zeitzer in diesem Jahr nach Schönebeck.

Insgesamt hatten sich fast 170 Kämpferinnen und Kämpfer aus 20 Vereinen aus 8 Bundesländern angemeldet und damit das Traditionsturnier wieder zu einem nationalen Höhepunkt in der Kampfsportszene werden lassen.

Zur Eröffnung gab es in diesem Jahr allerdings eine Überraschung. Bürgermeisterin Katrin Weber war in Begleitung gleich dreier Stadträte sowie dem neuen Sportsachbearbeiter in der Stadtverwaltung Zeitz, Christian Rößler, erschienen. Neben Stadtrat Strauch, der den amtierenden Vorsitzenden Altmann vertrat waren auch Stadtrat Nicolai und Stadtrat Weinhold vor Ort. Letzterer fungierte an diesem Tage auch als Leitender Turnierarzt. Doch warum sie viel Auflauf? Dem langjährigen Erfolgstrainer der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft Jan Stange wurde an diesem Tag der Ehrenamtspreis der Stadt Zeitz verliehen. Nach einer Laudatio durch die Bürgermeisterin, durfte sich Jan Stange dann in das Ehrenbuch der Stadt Zeitz eintragen. Umringt von allen Startern und den Ehrengästen war der junge Mann dann doch sichtlich gerührt von so viel Wertschätzung und Anerkennung. Normalerweise wird dieser Ehrenamtspreis für besonderes bürgerschaftliches Engagement beim Zeitzer Zuckerfest verliehen. Jan Stange konnte wegen einer Meisterschaft aber an der damaligen Ehrung nicht teilnehmen. Neben dieser besonderen Ehrung stand der Tag natürlich im Zeichen der Wettkämpfe.

Mario Steinhauer hatte eigentlich 4 Kämpfe auf dem Tableau. Da aber einer der Starter krankheitsbedingt ausfiel waren für ihn nur zwei Kämpfe zu absolvieren. Seinen ersten Kampf gegen den Basdorfer Oskar Götz hat der sympathische Neuntklässler vom Groitzscher Wipprechtgymnasium ein wenig verschlafen und musste sich mit einem Punkt Unterschied geschlagen geben. In seinem zweiten Kampf gegen Tim Becker vom PSV Bernburg ließ er dann nichts mehr anbrennen und siegte mit „Full House“ 14:0. Durch die bessere Unterwertung hat es dann letztendlich doch für die Goldmedaille gereicht. Bei den Landesmeisterschaften in drei Wochen in Aschersleben soll ihm das nicht noch mal passieren. „Der Trainer hatte es mir anders gesagt, als ich es dann umgesetzt hatte. Das passiert mir nicht noch mal.“ So Mario Steinhauer.

Cherilyn Rohde zeigte sich von ihrer besten Seite und scheint am Saisonauftakt in optimaler Verfassung. Ihre erste Gegnerin Evelin Kühne aus Wanzleben konnte sie souverän mit 12:4 beherrschen. In den zweiten Auseinandersetzung gegen Fenja Kovacs aus Hanau siegte sie dann sogar durch „Full House“ mit 14:0. Die Neuntklässlerin von der Zeitzer Sekundarschule „Am Schwanenteich“ konnte ihr Leistungspotenzial abrufen und sich damit ebenfalls eine Goldmedaille sichern.

Omran Ebrahimi beeindruckte die zur Sichtung anwesenden Landestrainer ebenfalls. Er gewann alle seine Gefechte nach Punkte. Wenn es dem jungen Zeitzer noch gelingt seine Leistungen zu verstetigen und eine entsprechende Trainingsdisziplin an den Tag zu legen, dürften auch ihm die Tore in die Landesauswahl offen stehen. Beim Pokal hat er jedenfalls schon mal gezeigt was er leisten kann und sich damit eine Goldmedaille gesichert.

Die Duo Klasse war an diesem Tag fest in Zeitzer Hand. Hier konnten sich alle drei Zeitzer Teams die Medaillenplätze sichern. Zoch/Schiller haben sicher noch aus ihrer Hochleistungsphase profitiert und mit den abgerufenen Leistungen dennoch beeindruckt. Hoffmann/Kehr gelang es nicht sich aus dem Schatten ihrer Vorbilder zu lösen und belegten Rang 2. Das jüngste Team Lindner/Schmager beeindruckte die Kampfrichter besonders. Mit einem Alter von unter 10 Jahren trotzten sie den Großen einiges an Punkten ab und mussten sich nur bei absolut marginalem Punkteabstand mit Rang 3 zufrieden geben.

Neben diesen 4 Goldmedaillen kamen noch 7 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen auf das Gesamtkonto der Mannschaft. Die Trainer waren zwar mehr oder weniger zufrieden, äußerten aber: „Da wäre heute in dem ein oder anderen Fall mehr drin gewesen. Technisch und taktisch sind unsere Athleten auf der Höhe. Mitunter fehlt es an Grundlagen.“ Hier soll bis zur Landeseinzelmeisterschaft in 3 Wochen in Magdeburg noch einmal nachgearbeitet werden. Ein besonderer Dank geht an das Catering-Team, die wieder nichts unversucht gelassen haben, um die Gäste in Zeitz zu verwöhnen und so manchen Gaumenschmaus servierten. Ein ebensolcher Dank an die freiwilligen Helfer und die Tischbeatzungen. Ohne diese freiwilligen Helfer wäre der Pokal nicht das was er ist. Eine sportliche Gemeinschaftsaufgabe von nationalem Rang. Danke!!

 

Sportlerehrung durch die Stadt Zeitz

11 Athleten der Kampfsportgemeinschaft werden durch die Stadt Zeitz geehrt

Am letzten Freitag hatte der Oberbürgermeister sowie der Stadtrat der Stadt Zeitz erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler zur jährlichen Sportlerehrung eingeladen. Hier werden grundsätzlich Medaillengewinner bei nationalen und internationalen Titelkämpfen eingeladen und geehrt. Allein 10 Athleten der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft waren im letzten so erfolgreich, dass sie an diesem Freitag geehrt werden konnten. Leider befanden sich aber die meisten Kampfsportler beim Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft in Vorbereitung auf die diesjährigen Europameisterschaften oder befanden sich auf der Anreise/Einschreibung oder Wiegen zum „24. Pokal des Präsidenten“ der am Folgetag in Zeitz ausgetragen wurde. Eine kleine Delegation war aber dennoch im Friedenssaal des Rathauses anwesend. Nachdem der Oberbürgermeister anerkennende und dankende Wort gefunden hatte, welche in ein musikalisches Rahmenprogramm eingebettet waren, durften sich zum Beispiel Dr. Hanns Schneider in das Ehrenbuch der Stadt Zeitz eintragen. Mit dabei waren auch die Geschwister Cherilyn und Vanessa Rohde, Maximilian Woosmann und Erfolgstrainer Jan Stange. Herzlichen Glückwunsch.

Verhindert waren:

Alaa al Saman

Timon Kaeppel

Nicola Angelovski

Jaschar Salmanow

Maximilian Strauch

Simon Roiger

Kim Gottwald