Mitgliederversammlung in JJV

Auf dem ZOOM Kanal des Ju-Jitsu Sachsen Anhalt fand letes Wochenend die Mitgliederversammlung statt. Immerhin hatte sich weit über die Hälfte der Mitgliedsvereine für das Online-Format erwärmen können und hatte sich eingeloggt. Sven Wolter hatte als neuer Präsident seine erste MGV zu leiten und das auch noch online. Eine Herausforderung, die er jedoch souverän meisterte. Zahlreichen Entwicklungen auf Landes- und Bundesebene gab es zu diskutieren, die gut vorangekommene Digitalisierung im Landesverband, die im DJJV einzigartige Lernplattform, unsere vorbildliche Zusammenarbeit mit dem LSB und vieles mehr standen im Bericht.

Finanziell steht der Verband auf gesunden Füßen und ist auch hier für die Zukunft gut aufgestellt. Für eine ziel- und fachorientierte Betreuung unserer Stilarten und Disziplinen hatte das Präsidium schon vor geraumer Zeit eine Vorstandsreform mit den Vereinen besprochen und auf dieser MGV nunmehr vorgestellt und umgesetzt. Alle bisherigen und auch noch weiter hinzukommende Stilarten haben einen gleichberechtigten Platz und organisieren sich selbstständig im Lehrgangs-und Prüfungswesen. In der Ausbildung finden die Stilarten zukünftig mehr Gewichtung und der Landesverband fokussiert sich neben diesem Rahmen auf die übergreifenden Aufgaben. Natürlich wurden auch die Prozesse auf Bundesebene angesprochen. Hier will sich Sachsen Anhalt für einen Multistilarten Verband stark machen und steht zu Vielfalt und Respekt in der Sportfamilie der Selbstverteidigungsstile. Letztendlich berichteten die Vereine auch von ihren Bemühungen und Schwierigkeiten in der gegenwärtigen Situation sowie dem Wunsch bald wieder Sport auf der Matte betreiben zu können. Die nächste Mitgliederversammlung soll dann am ursprünglichen Ort in Leinfelde wieder stattfinden – Hoffentlich.

Neuer Lizenz-Trainer in der KSG Zeitz. Herzlichen Glückwunsch – Sven!

Ungewöhnlicher und experimentierfreudiger war wohl noch nie vorher eine Trainerausbildung im Ju-Jitsu Sachsen-Anhalt wie diejenige, welche am Samstag den 17. April endlich ihren Abschluss fand. Doch kurz zurück. Gestartet ist der Ausbildungsgang im Januar letzten Jahres mit der Maßgabe im November letzten Jahres mit den Prüfungen die Ausbildung abzuschließen. Insgesamt waren 3 Präsenz Wochenenden, 1 Prüfungswochenende und eine begleitende Online-Phase geplant. Doch es kam, wie wir alle erfahren mussten, anders.

Zum Schluss waren es nur 2 Präsenzwochenenden und jede Menge Onlinemeetings, Vorträge, persönliche Gespräche, eine ausgedehnte Online-Lern-Phase, eine Überarbeitung der EDJU-Plattform, Verschiebungen und Umplanungen und noch vieles mehr. Die Geduld und Flexibilität der Teilnehmer als auch der Ausbildungsleitung wurden bis auf das äußerste Maß ausgedehnt und beansprucht. Umso mehr Respekt verdient der jetzige Abschluss dieses Ausbildungsganges. 6 Teilnehmer stellten sich am Samstag der schriftlichen und praktischen Prüfung. Als Prüfer fungierten Dirk Schumeier und Silvio Klawonn. Die Einhaltung des Hygienekonzeptes und der Maßgaben der Eindämmungsverordnung standen natürlich ebenso im Fokus. Jeder TN musste einen Schnelltest absolvieren und sich in Listen eintragen in welchen auch die Körpertemperatur erfasst wurde. Nach 90 min schriftlicher Prüfung mit 25 Fragen und jeweils 30 min praktischer Prüfung war es dann endlich geschafft. Die Erleichterung war förmlich spür- und auf jeden Fall hörbar. Lizensiert wurden nach bestandener Prüfung:

– Jens Haubold (KSG Naumburg)

– Christian Pixa (Ju-Fitness Peißen)

– Maximilian Rein (USC Magdeburg)

– Guido Muthmann (USC Magdeburg)

– Christian Wienecke (USC Magdeburg)

– Sven Huhnstock (KSG Zeitz)

Herzlichen Glückwunsch und vor allem Respekt an die neuen Trainer in den Vereinen des Ju-Jitsu Sachsen Anhalt.

Neue Trainingszeiten

Ab Montag, den 12.04.21, beginnen wir wieder mit dem regelmäßigen Training. Dies kann aber derzeit nur im Freien und bei entsprechender Wetterlage durchgeführt werden.
 
Das Training findet im Umfeld der Klinkerhalle statt. Für das Training sind feste Turnschuhe und entsprechende Sportkleidung (kein Gi) nötig.
 
Für das Training sind zudem folgende Regeln zu beachten:
👊 Das Training wird nur bei entsprechender Wetterlage stattfinden; Der Zugang zur Freifläche erfolgt über die Klinkerhalle
👊Die Klinkerhalle ist nur mit Nasen-Mundschutz zu betreten und die Hände sind zu desinfizieren
👊Vor dem Training wird vom jeden Teilnehmer die Temperatur mittels eines kontaktlosen Thermometers gemessen
👊Anwesenheitslisten müssen geführt und durch die Geschäftsstelle 4 Wochen aufbewahrt werden
👊Der Mindestabstand von 1,5 m muss gewährleitet werden, auch auf der Freifläche
👊Umkleideräume und Duschen sind geschlossen
👊Eltern müssten auf dem Parkplatz oder in ihren Fahrzeugen warten
Die benötigten Desinfektionsmittel werden durch die Klinkerhalle zur Verfügung gestellt.
 
Bitte beachtet das bei Schlechtwetter kein Training stattfindet. Bei Fragen stehen wir euch unter 01520 / 7290241 gern zur Verfügung.
Wir freuen uns auf das Training nächste Woche mit Euch!!
Das aktuell gültige Hygienekonzeptes der Klinkerhalle ist hier zu finden

Größter Online Trainingslehrgang aller Zeiten

Mit einem weiteren Paukenschlag machen die Ju-Jitsu Kampfsportler in Deutschland auf sich aufmerksam. Am kommenden Samstag wird ab 14:00 Uhr in fast 1.000 Wohnzimmern die Ju-Jitsu Kampfsportwelt in ganz Deutschland zum Leben erwachen. Das Großevent wird vom Deutschen JJ Verband in enger Kooperation mit den Vereinen auf die Beine gestellt. Die Zeitzer Kampfsportgemeinschaft leistet bereits seit geraumer Zeit im Bereich Digitalisierung und Online-Trainings vorbildliches. Mit ihrem Know-How und ihrem Anschub kam das Event zustande. So verwundert es natürlich nicht, dass am Samstag auch mit Jan Stange ein Zeitzer Trainer dabei sein wird und natürlich live aus den Zeitzer Klinkerhallen übertragen wird.

Insgesamt werden 6 verschiedene Trainer aus allen Teilen Deutschlands jeweils einen Trainingsbeitrag leisten. Regulär ist der Trainingslehrgang auf 90 min angesetzt und wird von allen Landesfachverbänden zur Lizenzverlängerung auch anerkannt. Die Organisatoren und Veranstalter um Michael Korn aus Baden und den Zeitzer Silvio Klawonn sind gespannt auf ein starkes und sportliches Zeichen. Aktuell mit Stand 22.03.2021 sind bereits über 700 TN verbindlich angemeldet. Den gegenwärtigen Bedingungen zu trotzen und unserem Sport Respekt und Unterstützung zu geben heißt für uns nicht zu opponieren sondern Wege zu finden und dabei die begeisterte Kampfsportwelt des Deutschen JJ Verband mitzunehmen.

Wir wollen allen Mitgliedern zeigen, dass es uns noch gibt und das wir nach wie vor für sie da sind. Wir wollen die Lust und Laune am Lieblingshobby der Ju-Jitsu Enthusiasten am Leben erhalten und mit diesem Event Mut machen. Endlich wieder den geliebten Kampfsport-Gi anziehen, Endlich wieder mit Gleichgesinnten auf der (virtuellen) Matte, endlich wieder Trainieren – Was für ein großartiges Gefühl!!!

Macht mit – beim größten Online-Bundeslehrgang aller DJJV-Zeiten!

Unter dem Motto „Zusammen Stark: #stayjujutsu #stayjiujitsu #staybjj #stayhanbojutsu “ wollen wir mit Euch gemeinsam trainieren und zeigen:
Uns gibt es noch!   Ziel waren 300 Teilnehmende, diese haben wir bereits erreicht. Unser nächstes Ziel sind jetzt 1000 Teilnehmer.
Macht mit – seid dabei – für unseren Sport!

📌 Wann: 27. März 2021, 14 bis 15.30 Uhr

📌 Trainer/-in: Andreas Güttner, Kathrin Herbst, Matthias Huber, Jan Stange, Christoph Müller und noch ein weiterer Überraschungs-Trainer/-innen

📌 Teilnehmende: alle Altersklassen

📌 Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist jedoch nötig

📌 Ihr erhaltet Lehrgangskleber zum selbst ausdrucken für euren Pass und eine Teilnehmenden-Urkunde/Bescheinigung

📌 Anmerkung: Der Bundeslehrgang wird mit 2 UE zur Lizenzverlängerung Trainer A/B/C anerkannt

📌Ihr könnt Euch auch mit mehreren Personen auf unserer Homepage anmelden (wird abgefragt) und dann als Gruppe/Familie zusammen mitmachen (bitte Coronaregelungen beachten).
📌Es muss sich beim Lehrgang nur einer bei Zoom einloggen. Dieser gibt dann bitte im Chat noch die Namen an, damit wir wissen wie viele Personen teilgenommen haben.

📌Anmeldung online unter https://www.djjv.de/news-termine/anmeldung-buchung/

Weltfrauentag im Onlineformat mit der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft

Am Montag konnten die Kampfsportler von der KSG Zeitz wieder ein Angebot für Frauen und Mädchen anlässlich des Weltfrauentages unterbreiten. Bereits seit vielen Jahren beteiligen sich die Zeitzer im DOSB Netzwerk „Starke netze gegen Gewalt“. Auf Grund der aktuellen Situation diesmal aber Online. Mehr als 25 Frauen und Mädchen schalteten sich in das Format und ließen sich informieren zu den Themen Gewalt gegen Frauen und Mädchen, Selbstsicherheit sowie Hilfs- und Beratungsangebote. Eröffnet wurde das virtuelle Format zur Frauen-Selbst-Sicherheit von der Vizepräsidentin des Landessportbundes Dany Rosengard-Beck. Sie machte noch einmal deutlich wie wichtig diese Themen auch im Sport sind und welche Rolle dabei so engagierte Vereine wie die Zeitzer Kampfsportgemeinschaft spielen. Fatma Keckstein (Direktorin Sportentwicklung beim DJJV e.V.) wurde aus Hamburg zugeschaltet und berichtete von ihren Trainings, Projekten und Erfahrungen.

Zwischenzeitlich schaltete sich dann auch die Präsidentin des Landessportbundes, Silke Renk-Lange, aus Halle zu und begrüßte die Teilnehmerinnen auf das herzlichste. Auch sie betonte noch einmal die Wichtigkeit solcher Formate zur Stärkung von Frauen und Mädchen. Anja Linke vom Ju-Fitness Peißen berichtet von ihrem Weg im Sport, ihren Erfahrungen mit Gewalt und gab wie auch schon Fatma Keckstein den anwesenden Frauen und Mädchen hilfreiche Tipps. Den Abschluss bildete dann ein Arbeits- und Erfahrungsbericht der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Zeitz, Frau Serena Reyes. Sie berichtete von Beratungs- und Hilfsangeboten für Frauen und Mädchen in schwierigen oder gewalttätigen Beziehungen. Aufgelockert wurden die Zuschaltungen aus Hamburg, Halle und Zeitz durch 3 Praxiseinheiten zur lauten Stimme mit einem Schrei-Stopp-Training. Dem Mut sich zu wehren durch eine Katzenkrallentechnik an Luftballons sowie einer abschließenden Tanzeinlage zur Stärkung des Selbstwertgefühls. Moderiert wurde das Ganze von Silvio Klawonn und Tino Schaumburger von der KSG Zeitz. Beide wurden unterstützt vom Technik- und Regieteam um Andre Kabelitz, Robert Herrn und Niklas Schubert. Die Zeitzer hatten dieses Onlineformat organisiert und technisch umgesetzt. In den sozialen Medien fand dies einen großen Wiederhall. Mehr als 8000 Menschen fanden dieses Engagement lobenswert.

Frauen selbst Sicherheit am Weltfrauentag!

Mitmachen beim kostenlosen Online Event für alle Frauen und Mädchen. Die Zeitzer Kampfsportgemeinschaft bietet einen virtuellen Aktionstag im Rahmen der DJJV Aktion „Frauen selbst Sicherheit am Weltfrauentag!“ an. Unsere Referentinnen geben eine Einführung in das Thema und berichten aus ihrer langen Erfahrung. Die Trainer der KSG führen praktische Übungen mit den Teilnehmerinnen durch.

Mit dabei sind:
– Fatma Keckstein (Hamburg) Direktorin Sportentwicklung beim DJJV
– Anja Linke (Halle) Trainerin beim Ju-Fitness Peißen
– Serena Reyes-Fuentes (Zeitz) Gleichstellungsbeauftragte der Stadt
– Angela Bartlau (KSG Zeitz)
– Silvio Klawonn, Tino Schaumburger (KSG Zeitz)

Am 08. März ab 17:45 kann sich jede interessierte Teilnehmerin unter dem nachfolgenden Link in das Online-Angebot einloggen und kostenfrei teilnehmen. Reichlich eine Stunde gibt es für alle Teilnehmerinnen etwas zu hören, etwas zu sehen und natürlich auch etwas zum Mitmachen. Wir freuen uns dieses Angebot unterbreiten zu können.

https://www.edju.info/zoom-meetings/aktionstag-keine-gewalt-gegen-frauen-und-maedchen/
Meeting ID: 89304417907
Kennung: 2630

 

Weitere Infos auch hier:

https://www.facebook.com/events/2806461622926419/

Jede dritte Frau weltweit ist mindestens einmal von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Gewalt kommt in allen sozialen Schichten, Altersgruppen und Lebenssituationen vor – auch im Sport. Der DOSB leistet mit seinen Aktionen und Kooperationen einen wichtigen Beitrag zur Prävention und Aufklärung zum Schutz vor Gewalt innerhalb und außerhalb des Sport.

Mit dem Projekt „Starke Netze gegen Gewalt“ sollen gesellschaftliche Strukturen gestärkt und damit ein Netz aufgebaut werden, auf das sich Betroffene Personen im Ernstfall verlassen können.

Seit 2008 stellt der DOSB mit seiner Aktion „Starke Netze gegen Gewalt: Keine Gewalt gegen Mädchen und Frauen!“ eine Plattform zur Prävention dar und ruft jährliche seine Sportvereine auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Denn im und durch Sport erfahren Mädchen und Frauen Selbstsicherheit und sie erlernen Techniken der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. (Zit. www.DOSB.de)

Statement von Kirsten Bruhn, Botschafterin der Aktion „Starke Netze gegen Gewalt“

(www.dosb.de)
„Gewalt gegen Mädchen und Frauen mit und ohne Behinderung, ganz egal welcher Art, kommt  häufiger vor, als man denkt. Und wird dann gern auch mal heruntergespielt. Mit der Aktion kann es uns gelingen, das Thema aus der Tabuzone herauszuholen und Mädchen und Frauen selbstbewusster zu machen. Für mich hat Gewalt im Sport und außerhalb keinen Raum!“

 

 

MDR Fernsehen zu Gast bei den Zeitzer Kampfsportler

Nachdem unser Online-Training in der letzten Woche viele Reaktionen in den Sozial-Media-Netzwerken hervorgerufen hatte, ist auch der MDR auf uns aufmerksam geworden und kam letzten Freitag während des Trainings zum Dreh. Den Beitrag könnt ihr in der Mediathek ansehen.

https://www.ardmediathek.de/ard/video/mdr-sachsen-anhalt-heute/infektionssicheres-training-kampfsportler-aus-zeitz-ueben-virtuell/mdr-sachsen-anhalt/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9jZWMwZTg2My0wMGY0LTQ2YTMtOWY2OS1iYTZhYTcwZTMyMmM/

Erstes Onlinetraining für Jugendliche und Erwachsene

Am Freitag konnte erstmals ein Onlinetraining für Jugendliche und Erwachsene der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft stattfinden nachdem bereits am Dientag die Kinder begonnen hatten. Dank modernster Technik konnte das Training aus der Klinkerhalle live übertragen werden. Unter Leitung von Jan Stange konnten die Teilnehmer nach einer Erwärmung und verschiedenen Schlagkombinationen auch Wurfeingänge und eine abschließende Dehnung mitmachen. Vor Ort fanden sich auch Pressevertreter ein womit wieder deutlich wird auf welch großes Interesse das Angebot der Zeitzer Ju-Jutsu Sportler stößt. Auch der Landessportbund fand das Angebot sehr interessant und hat einen Bericht dazu über seinen NEWS-Letter an die 3.000 Vereine im Landessportbund verteilt.

Zeitzer Kampfsportler trainieren online   

Am Dienstag fand bei der Zeitzer Kampfsportgemeinschaft das erste Online-Training für Kinder statt. Möglich wurde dies durch die Digitalisierungsoffensive im Verein und eine ordentliche Technik (High-Speed Kamera, schneller Rechner, Lautsprecherkonferenzsystem)  und eine anständige Datenleitung in der Klinkerhalle.

Elf Kinder und jeweils pro Kind ein erwachsener Unterstützer schalteten sich zu und hatten 45 Minuten lang Spaß, Anstrengung und vor allem endlich ein Wiedersehen. Nach ein paar kleinen technischen Hürden konnte es pünktlich losgehen. Sicher mussten erst mal alle mit dem Format umgehen lernen, aber das funktionierte ganz einwandfrei. Vereinschef Silvio Klawonn stand selber in der Klinkerhalle auf der Matte und motivierte die Kinder zu einer kleinen Erwärmung, dann Bewegungslehre und die Wiederholung verschiedener Techniken als Einzelübung und in Kombination. Phasenweise konnten die Teilnehmer dann auch ihre Mikros zuschalten und die gemeinsamen Kampfschreie brachten noch mal ein ganz neues Gruppengefühl.

Es war ein wunderbares Gefühl des Wiedersehens und des gemeinsamen Erlebens von sportlichem Training. Endlich mal wieder den weißen Anzug anziehen und endlich wieder die Freunde sehen. Mal richtig auspowern und sich den Frust von der Seele schreien. Wie befreiend und erfüllend zugleich. Schon am Freitag folgt dann ein Training für die Jugendlichen und Erwachsenen und die Trainer hoffen auch hier auf zahlreiches zuschalten. Die Trainingseinheiten für die Kinder finden jetzt wöchentlich jeweils dienstags und für die Großen jeweils freitags statt. Die entsprechenden Links sind auf der Homepage der Kampfsportgemeinschaft veröffentlicht. Geleitet werden die Trainings abwechselnd von allen Trainern.